Arbeitsbereiche

Altbaumanagement – Was ist das?

Häuser, aus denen bereits Bäume wachsen – Wer kennt sie nicht? – Fast jede Stadt hat mit Immobilien zu kämpfen, die langsam aber sicher dem Verfall preisgegeben sind und das Stadtbild negativ beeinflussen. An diesem Punkt setzen wir an und versuchen, jene Immobilien, die dem klassischen Immobilienmarkt entzogen wurden, wieder neuen Nutzungen zuzuführen. Dabei verstehen wir uns als Koordinierungsstelle, die zum einen zwischen Eigentümern, potenziellen Nutzern und Investoren agiert, zum anderen aber auch unbürokratisch zwischen der Stadtverwaltung und anderen Behörden vermittelt. Ebenso stehen wir für Fragen zu Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Das Altbaumanagement stellt dabei eine Initiative der Großen Kreisstadt Limbach-Oberfrohna dar mit dem Ziel der Aufwertung des Stadtbildes. Wir arbeiten nicht gewinnorientiert oder auf Provisionsbasis, sondern stehen Ihnen kostenlos für Fragen bereit.

Sind Sie selbst Eigentümer einer Immobilie in Limbach-Oberfrohna, die einer Sanierung bedarf?

Wenn Sie möchten, können Sie diese durch uns vorstellen lassen. Wir beraten Sie gern, um die dafür notwendigen Schritte zu besprechen.

Investieren

Kapital sucht Anlage in Limbach-Oberfrohna?
Dann besuchen Sie unser Objektportal und sprechen uns an, wenn Sie an einem Objekt interessiert sind, welches von Ihnen wieder mit neuem Leben gefüllt werden soll. Wir bringen Sie mit dem Eigentümer in Kontakt. Die persönliche Kontaktaufnahme erfolgt dann seitens der Eigentümer.

Gern klären wir Ihre Fragen und Anfragen auch telefonisch oder besprechen Ihr Anliegen persönlich: Kontaktieren Sie uns für ein Beratungsgespräch.

Ebenso können wir Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen. Das Altbaumanagement Limbach-Oberfrohna steht in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Auf diese Weise können wir Ihnen schnell und unkompliziert Ihre Fragen beantworten oder Sie mit Experten in Kontakt bringen.


 

weiterführende Informationen:

Sonderfall Zwangsversteigerung:

Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna:

Bauen

Gebäude bedarf einer Sanierung?
Es gibt dabei zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Vorhaben zu unterstützen.

Gern sprechen wir mit Ihnen persönlich und beraten Sie zu Rahmenbedinungen und Möglichkeiten oder bringen Sie mit den richtigen Leuten in Kontakt.
Dazu heißen wir Sie in unserem Büro auf dem Kaßberg willkommen. Am besten, Sie kontaktieren uns zur Terminvereinbarung telefonisch oder per E-Mail.

In den Fördergebieten der Großen Kreisstadt Limbach-Oberfrohna stehen veschiedene Städtebaufördermittel zur Verfügung, die einen Anreiz und eine Unterstützung zur Sanierung beitragen können; darunter aus den Städtebauförderprogrammen von Bund und Land. Zusätzlich sind höhere Steuerabschreibungen bei Denkmalobjekten möglich. Wir arbeiten eng mit der Stadtverwaltung Limbach-Oberfrohna zusammen und können dadurch unkompliziert vermitteln.
 


Nutzen

Projektidee sucht Location?
Alternative Nutzungsformen sind gefragter denn je – ob Mehrgenerationenwohnen oder andere gemeinschaftliche Wohnformen – eventuell verbunden mit der Arbeitswelt. Um so ein Projekt zu starten, sind gewisse Fragen zu klären. Ziel ist es, ein Projekt zu schaffen, in dem sich alle Beteiligten berücksichtigt fühlen und produktive Lösungen gefunden werden. 

Sie haben Interesse an alternativen Nutzungmöglichkeiten und gemeinschaftlichen Wohnformen? Vielleicht suchen Sie auch ein geeignetes Objekt für Ihre Pläne?

Bei diesen und weiteren Fragen können wir Ihnen durch ein vielfältiges Beratungsangebot helfen. Schauen Sie vorbei!
Gern vereinbaren wir einen individuellen Beratungstermin mit Ihnen. Kontaktieren Sie hierfür Herrn Neubert unter 0371 / 355 70 29 bzw. Bitte JavaScript aktivieren, um den geschützen Inhalt zu laden..


 

Bei der Verwirklichung eines Wohnprojektes sind viele Fragen zu beantworten:

  • Wie organisiert sich die Gruppe, welche Rechtsform wählt sie sich?
  • Bei Mietprojekten: wie wird das Verhältnis zum Vermieter rechtlich geregelt? Wie sichert sich die Gruppe Mitspracherechte? Wie kann sich der Vermieter absichern?
  • Wie wird die Finanzierung aufgestellt?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
  • Wie wird der Planungs- und Bauprozess organisiert?

Ursprung

Ausgangspunkt für die Einführung eines Altbaumanagements in Limbach-Oberfrohna bildete die Brachenliste im Rahmen des Stadtentwicklungskonzeptes. Die Stadtverwaltung selbst beschäftigt sich im Rahmen der „AG-Problemobjekte“ verwaltungsseitig mit Immobilien, die dem klassischen Immobilienmarkt entzogen wurden und das Stadtbild durch fehlende Nutzung und zunehmenden Verfall negativ beeinflussen.

Aufgrund der jahrelangen Tätigkeit der Westsächsischen Gesellschaft für Stadterneuerung mbH (Chemnitz) als Sanierungsträger für Limbach-Oberfrohna sowie durch Erfahrungen in der Betreuung im Altbaumanagement, bot sich die Zusammenarbeit in dieser Hinsicht an. Seit Anfang 2017 erfolgte daher die Implementierung eines Altbaumanagements für die Stadt Limbach-Oberfrohna, dessen aktive Betreuung nun im Jahr 2018 fortgeschrieben wird.

Impressum | Datenschutzerklärung

Copyright © 2018 – 2019 WGS Chemnitz